Programm NASSERSEE PUR
Privat-Bootssafari am Nasersee
Entdecken Sie Ägypten weitab vom Massentourismus
Angeln - Wandern - Krokodile und Vögel beobachten
Besichtigung der Nassersee-Tempelanlagen mit Abu Simbel (UNESCO- Weltkulturerbe)

Der Nasser-See ist etwa 500 km lang und zwischen 5 und 35 km breit und entstand nach der Fertigstellung des Assuan-Staudammes 1971. Es wurde ein sehr interessantes Gebiet mit faszinierender Flora und Fauna. Der See gleicht einer riesigen Oase mitten in der Wüste. Viel Wasser und Sand, Voraussetzungen, die für viele Fische, Vögel und andere Tiere einen fantastischen Lebensraum darstellen. Der Bau des grossen Staudammes bedrohte leider die Existenz von 23 Tempeln und Heiligtümern inklusive der Tempelanlagen von Abu Simbel. Zum Glück konnte man einige dieser Werke retten. Viele kann man während einer Fahrt auf dem Nasser-See besuchen: Die Tempel von Kalabsha, El-Maharraqa, Wadi El-Sebou, Amada-Tempel, das Grabmal von Pennut und Qasr Ibrim und natürlich die berühmtesten, die gigantischen Abu Simbel-Tempelanlagen von Ramses II und seiner Gemahlin Nefertari. Diese Tempelanlagen gehören zum UNESCO Weltkulturerbe. Mit dieser Reisevariante bieten wir Natur- und Kulturfreunden ein absolutes Highlight.

Wichtig: Diese Reisevariante ist gedacht für Gäste, die sich für die pure Natur, Wüste, Tiere und Vögel interessieren und lieben und bereit sind, für einige Tage auf Luxus zu verzichten.

Was kann man unternehmen? Bootsafari, angeln, wandern in der Wüste mit ihren herrlichen Sanddünen, Krokodile und Vögel beobachten und Besichtigung der Tempelanlagen zwischen Assuan und Abu Simbel, die den meisten Touristen unbekannt und daher von den Touristen-Strömen verschont geblieben sind.

Die Boote: 8 Safari-Motorboote, die speziell zum Angeln und Safaris gebaut und eingerichtet sind. Jedes ist 9 m lang und verfügt über Angelsitze, Angelruten-Halter, Fischfinder, Fanghaken, Waage, Kühlbox und Schwimmwesten. Die Angelboote sind mit 2 Schlafplätzen mit Matratzen, Leintüchern, Kissen und Decken für die Gäste eingerichtet und werden von einem Englisch sprechenden Fishing-Guide betreut. Jedes Angelboot wird von einem zweiten Versorgungs-Motorboot begleitet. Die Versorgungs-Boote sind 14 m lang und dienen dazu, den Gästen Zusatzkomfort zu bieten. Alle verfügen über ein Sonnendeck mit Tisch und Stühlen und ein Unterdeck mit Aufenthaltsraum, Dusche, WC, Küche, Gefrierschrank, Ersthilfeschrank, Generator und Schlafplätze für die Mannschaft.

Wichtig: Für einen Ausflug auf dem Nasser-See braucht es Bewilligungen, die wir für Sie vor Reiseantritt anfordern. Dafür benötigen wir eine leserliche Kopie Ihres Reisepasses, der mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist.
Die Fische: Der Nasser-See ist die Heimat für ca. 100 Fischarten. Zu den für Angler besonders interessanten gehören der Nilbarsch, (Lates niloticus), der Buntbarsch (Cichlidae), der Afrikanische Tigerfisch (Hydrocynus forskalli) und 18 Welsarten (Katzenfische).
Nilbarsch: Es wurden Exemplare bis zu 165 kg gefangen. Hier gibt es die grössten Nilbarsche der Welt.
Tigerfisch: Es wurden Exemplare bis zu 7 kg gefangen.
Wels: Es wurden Exemplare bis zu 70 kg gefangen.
Vielleicht erleben Sie den grössten Fischfang Ihres Lebens am Nasser-See!

Angel-Saisons:
Die besten Angel-Saisons sind:
- von Mitte März bis Ende Juli, wenn das Wasser den höchsten Stand hat (Fang aus dem Boot)
- von Mitte Oktober bis Ende Januar (shore fishing vom Ufer aus)
Im Februar sind die Fische am Laichen und schwer zu fangen.

Die Vögel: Es wurden in dieser Gegend viele Vogelarten beobachtet. Einige sind endemische und andere sind zum Überwintern hier oder machen eine Rast auf ihrer Durchreise. Um nur einige Vögel zu nennen: der Rosa Pelikan, der Gelbschnabel-Ibis, die Afrikanische Bachstelze, die Nilgans und der Regenpfeifer.

Die Tiere: Nil-Krokodile, Nil-Warane, Wüstenfüchse, Schakale, Gazellen und viele mehr.