Theben West / Westbank

Die Westseite des Niles, da wo die Sonne untergeht, war früher für die Toten. Hier wurden die Tempel gebaut sowie die Grabanalgen für die Könige und Königinnen, Arbeiter und Beamten. Will man alles auf eigene Faust entdecken, so lohnt es sich in einem Hotel-Shop oder auf dem Bazar die Übersichtskarte „Luxor – Aswan“ zu kaufen.

Memnon Kolosse

Fährt man von der Nilfähre zum Hatshepsut Tempel so kommt man zu den beiden unübersehbaren Memnon-Kolosse rechts der Strasse, die früher einen Tempel bewachten. Heute blieben nur noch diese Kolosse, vom Tempel ist nichts mehr zu sehen.

Tal der Könige

Lohnenswert sind der Besuch im Tal der Könige, wo man das Grab von Tut Anch Amun besuchen kann (wenn es nicht gerade restauriert wird). Tut Anch Amun war ein unbedeutender Pharao, war aber das einzige Grab, das nicht von Grabräubern geplündert wurde. Die Schätze dieses Grabes füllen alleine acht Räume im ägytischen Nationalmuseum in Kairo! Pro Eintritt können nach Wunsch vier Gräber, die geöffnet sind, besucht werden. In den Gräbern ist es verboten zu fotografieren. Wer beim Fotografieren erwischt wird, muss damit rechnen, dass die Chip-Karten beschlagnahmt werden oder dass man ein saftiges „Bakshisch“ bezahlen muss.

Tal der Königinnen

Lohnenswert ist auch der Besuch im Tal der Königinnen. Hier findet man das schönste Pharaonen-Grab auf der Westbank! Es ist das Grab der Königin Nefertari, das kürzlich innert neun Jahren für drei Millionen US-Dollar mühevoll restauriert wurde. Hier sieht man wunderschöne farbige Wand-Fresken. Um das Grab vor Verwitterung zu schützen dürfen maximal 150 Touristen pro Tag das Grab besuchen. Der Eintritt pro Person kostet 100 ägyptische Pfund.

Tempel der Hatshepsut

Deir el Bahri – Hatshepsut-Tempel
Der Deir el Bahri liegt am Fusse der thebanischen Berge. Der Stufenförmige Bau integriert sich architektonisch faszinierend in die Felslandschaft. Der Anblick und die Ruhe in der fantastischen Landschaft sind atemberaubend. Dieser Tempel wurde im Auftrage der Königin Hatshepsut gebaut, der einzigen Königin und Pharaonin von Ägypten. Von diesem Tempel aus kann man zu Fuss die thebanischen Berge hinter dem Hatshepsut-Tempel besteigen (gutes Schuhwerk ist erforderlich). Der Weg beginnt rechts vor dem Tempel. Von diesem Berg aus hat man einen atemberaubenden und herrlichen Ausblick über ganz Theben West bis nach Luxor.

Wüstenausflug mit Quads

Ein besonders eindrückliches Erlebnis ist eine Tour mit Quad’s („4-Rad-Töffs“) in die Wüste. Empfehlenswert ist eine 2-stündige Tour (Kosten ca. 50.- Fr pro Person; je nach Anzahl Teilnehmer). Start ist idealerweise ca. um 15.00 Uhr in Theben West, so erlebt man auf der Rückfahrt einen eindrücklichen Sonnenuntergang. Es gibt jedoch auch 4-Stündige Touren inkl. Barbeque in der Wüste (sind etwas teurer, da die Tour von einem Jeep begleitet wird). Oder gar Ganz-Tages-Touren (was dann fast zu viel ist). Die Touren werden von erfahrenen Guides begleitet, die auch zeigen, wie die Quads fahren (sind Automaten, ganz einfach zu bedienen. Gebucht werden können diese im Büro „Quad – Luxor – Star“ in Theben West. Der Inhaber heisst „Mondi“, Handi-Nummer 0165486631 (aus der Schweiz 0020165486631). Zu finden ist das Büro in Theben West. Man überquert mit der öffentlichen Fähre (Kosten 1 Pfund pro Person) den Nil und geht dann die Strasse hinauf, bis diese in eine andere Strasse mündet. Auf der anderen Strassenseite oberhalb des Cafe-Shops ist dieses Büro (gut mit grossen Quad-Bildern beschriftet).

Heissluftballonflug

Ein unvergessliches Erlebnis ist sicherlich ein Heissluftballonflug über Theben West. In den Frühen Morgenstunden, wenn Theben West langsam erwacht und es noch kühl und frisch ist, wird auf einem Feld in Theben West gestartet. Ein unglaublicher Ausblick über Luxor, das Niltal und Theben West mit seinen vielen Tempeln und Gräber sowie aus Blick über das Plateau von den thebanischen Bergen wird das frühe Aufstehen mehr als belohnen. Aus dieser Höhe ist es auch beeindruckend zu sehen, wie sich mitten in der Wüste ein bewachsener grüner Landstreifen entlang dem Nil dahin zieht.
Da die Heissluftballonflüge sehr begehrt sind lohnt es sich, seinen Flug bereits mit der Reisebuchung in der Schweiz vorzunehmen.

Eselritt

Einen Ausritt mit Eseln in die thebanischen Berge werden Sie nie vergessen! Wer diesen Ausritt nicht gemacht hat, der hat viel verpasst! Ein 70-jähriger Reiseteilnehmer, der den Ausflug mit mir mitgemacht hat, hat anschliessend gesagt, dies sei der schönste Tag in seinem Leben gewesen! Man muss frühmorgens aufbrechen, damit es nicht zu heiss wird in der Wüste. Dieser Ausflug ist nicht im Hochsommer zu empfehlen, da es dann mörderisch heiss wird in der Wüste auf den Klippen der thebanischen Berge. Man reitet vom Dorf bei der Fähre Richtung Tal der Königinnen, verlässt dann aber den Weg und steigt den steilen Weg hinauf in die Berge und reitet schlussendlich über die Krete oberhalb des Hathsepsut-Tempels. Hier erwartet einem eine atemberaubende Aussicht über Theben West bis Luxor. Wenn man Esel mieten will kann man dies bei Ahmed Nooby (s. unten) oder man überquert man mit der einheimischen Fähre den Nil (legt auf der Höhe des Eingangs zum Luxor-Tempel ab). Auf der anderen Seite hat es genügend Leute, die die Touristen bestürmen, ob man nicht ein Taxi oder einen Esel will. Verhandeln Sie jedoch nur mit jemandem, der Ihnen sympathisch ist. Richtpreis: 35 Pfund für einen Esel. Beachten Sie jedoch, dass der Esel des Begleiters auch bezahlt werden muss und der Begleiter auch noch ein Trinkgeld für seine Begleiterdienste haben muss.
TIP: Um lästige Händler und Vermittler auf der Fähre und auf der anderen Nilseite abzuschütteln, sagen Sie einfach, sie brauchen keine Hilfe, sie seien schon einmal in Luxor gewesen und möchten nur ihren Freund Mohamed besuchen (jeder 5. heisst Mohamed!)

Fahrradausflüge

Wenn man mit der öffentliche Fähre den Nil überquert und dann die Strasse bis zur Kreuzung folgt (ca. 100 m), hat es hier Shops, wo man Fahrräder mieten kann. Achtung: kontrollieren sie Bremse, Gänge und schauen Sie, dass das Fahrrad abschliessbar ist. Alle Touristenorte kann man mit dem Fahrrad erreichen. Achtung: Tickets für die Sehenswürdigkeiten muss man beim Ticket-Shop kaufen (von der Fähre her der Strasse folgen, über die Kreuzung, an den Memnon – Kolossen vorbei, und dann ist das Ticket-Office auf der Rechten Seite)